Skip to main content

Journalismus

Wie der Journalismus sich marginalisiert

Wie der Journalismus sich marginalisiert

Als ich das erste Mal nach London reiste, als pummeliger Teenager Anfang der 80er, war Speakers Corner noch eine echte Attraktion. Dutzende von Rednern standen da, manche debattierten ernsthaft, andere nicht – und natürlich gab es auch die handelsüblichen Irren. Heute ist am Rand des Hyde Parks nicht mehr viel los. Fünf, sechs Leute stehen […]

Ein Niederländer in Berlin

Ein Niederländer in Berlin

Eigentlich müsste man viel mehr Corporate-Publishing-Magazine lesen. Nicht alle sind gut gemacht und lesenswert – aber eine steigende Zahl. Oft finde ich dort tatsächlich Themen, von denen ich nirgends sonst gelesen habe oder Herangehensweisen, die abseits des Medien-Mainstream liegen. Kürzlich gab ich dem Magazin der deutsch-niederländischen Handelskammer „DNHK markt“ ein Interview zum Thema „Zukunft der […]

Wie Deutschlands Medien eine demokratische Partei abschießen wollen

Wie Deutschlands Medien eine demokratische Partei abschießen wollen

Es ist traurig genug, dass man immer etwas „vorweg“ sagen oder schreiben muss, äußert man sich über die Piratenpartei. Dieses Vorwegsagen kennt man gemeinhin nur von Dingen, Vorgängen oder Institutionen, die etwas leicht Fauliges umströmt. Dann sagt man zum Beispiel, „Ich bin kein Nazi, aber…“ Oder: „Mir ist Religion ja egal, aber…“ Auch zur Piratenpartei […]

Der rätselhafte Mr. Mather und die Facebook-Schrumpfung

Der rätselhafte Mr. Mather und die Facebook-Schrumpfung

Es war ein großes Händereiben in deutschen Redaktionen. Endlich! Facebook stirbt! Die Mitgliederzahlen sinken! Blutrünstig zerfurchten billige Kantinenmesser die in alten Rollcontainern verwahrten Mark-Zuckerberg-Voodoo-Puppen. Viele, viele meldeten es (warum ich nicht auf Verlagsinhalte verlinke): Handelsblatt: „Facebook verliert in seinem Kernland USA Mitglieder.“ Bild.de: „Zerbröselt Zuckerbergs Milliarden-Traum?“ Manager Magazin: „Erst Euphorie, jetzt nagen bohrende Zweifel“ w&v: „Nutzer […]

Olympia bei ARD und ZDF: Mary Poppins schafft das Fernsehen ab

Olympia bei ARD und ZDF: Mary Poppins schafft das Fernsehen ab

Fünf Tage war ich ja in London bei den Olympischen Spielen – und es war großartig. Am erste Morgen zurück in Deutschland hatte ich einen Emotionskater. Keine Volunteers, die einen herzlich an der Straßenbahn grüßen, keine lächelnden Gesichter, keine verrückten Fans, kein Mitschreien, -freuen, -leiden mit Sportlern mehr. Das schlimmste aber: Die Übertragung der BBC […]

Aus dem Alltag eines Sportjournalisten im 21. Jahrhundert

Aus dem Alltag eines Sportjournalisten im 21. Jahrhundert

Jens Weinreich gehört zu den wenigen Journalisten weltweit, die sich tief in die Korruptionsskandale rund um Fifa und ICO reingedübelt haben – allein schon deshalb lohnt sich die Lektüre seines Blogs. Derzeit ist er, logisch, in London unterwegs und wird von den Olympischen Spielen berichten. Bemerkenswert finde ich dabei heute die Schilderung seiner Arbeitsweise. Denn […]

Marissa Mayer oder nichts

Marissa Mayer oder nichts

Heute ist ein besonderer Tag der politischen Korrektheit. Als Blogautor merkt man das schon daran, dass man sich genötigt fühlt, Vorbemerkungen zu machen. Zum Beispiel, dass man Schwangerschaft nicht für eine Krankheit hält. Oder dass es einem so was von egal ist, welches Geschlecht ein Manager hat. Und dann will man diese Vorbemerkungen ergänzen durch […]

Adressdatenhandel: ein Einblick in den Alltag des Datenmissbrauchs

Adressdatenhandel: ein Einblick in den Alltag des Datenmissbrauchs

Noch immer gibt es Menschen, die behaupten dass all diese Sachen, die Menschen ins Internet schreiben, keinen Einfluss auf das Geschehen der Welt hätten. Die derzeit tobende Debatte um jene unfassbare Förderung des Datenhandels durch die Bundesregierung zeigt jedoch, wie die Medienwelt 2012 tatsächlich aussieht. Denn es waren ja nicht „Süddeutsche Zeitung“, „Frankfurter Allgemeine“ oder […]

Divsi-Studie: Millionen Deutsche sind digitale Optimisten

Divsi-Studie: Millionen Deutsche sind digitale Optimisten

Heute veröffentlichte das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (Divsi) eine Studie, die langsam ihre Runde macht auf den Nachrichtenseiten der Republik. Sie demonstriert, wie leicht es als Lobbyinstitution ist, deutsche Journalisten auf die eigene Seite zu ziehen. Jene Studie (hier die Komplett-Version als PDF) hat eine gute Grundidee: Sie nimmt das Konstrukt […]

„Qualitätsjournalismus“ am Beispiel Paul-Josef Raue und Wolf Schneider.

„Qualitätsjournalismus“ am Beispiel Paul-Josef Raue und Wolf Schneider.

Auch ich wurde mit Wolf Schneider sozialisiert. In meiner Jugend, als ich begann Krankenhausradio zu machen, schenkte mir meine Mutter jedes Jahr ein ein weiteres seiner Bücher. „Deutsch für Profis“, „Deutsch für Kenner“, „Unsere tägliche Desinformation“… Schneider schrieb Bücher am Fließband. Kurz zur Erklärung für die Nicht-was-mit-Medien-Macher unter den Lesern. Wolf Schneider ist ein seniorer […]

Madsack zwischen PR und Wirklichkeit

Madsack zwischen PR und Wirklichkeit

Das schlimme an der deutschen Zeitungsbranche des Jahres 2011 ist für mich ihr Versuch, die Öffentlichkeit für dumm zu verkaufen. Dabei würde es dem Überleben der Verlage – nicht der gedruckten Zeitung, die stirbt nun mal – aus meiner Sicht zuträglicher sein, sie spräche ihre Probleme offener an um den Innovationsprozess durch eine zukunftsgerichtete Diskussion […]

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ empfiehlt Raubkopierer-Seite

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ empfiehlt Raubkopierer-Seite

Stellen Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, folgende Situation vor: Jemand erzählt ihnen, dass es die frischen Ausgaben einer neuen, viel gelobten TV-Serie, die gerade in den USA läuft, im Internet zu sehen gibt. Gratis. Für Umme. Würden Sie dies glauben? Oder käme Ihnen der Gedanke, dass da etwas nicht mit urheber-rechten Dingen zugeht? Sollte […]