Skip to main content

Journalismus

Das Digitale Quartett #63: Medien im Wandel – Krautreporter & „La Libération“

Das Digitale Quartett #63: Medien im Wandel – Krautreporter & „La Libération“

Eigentlich dürfte einem als Medienjournalist derzeit nicht langweilig sein. Auf der einen Seite kriseln stürzen viele Medienkonzerne weiter ab, andererseits entstehen eine ganze Reihe von Initiativen, die versuchen etwas Neues zu erschaffen. Dieses Spannungsfeld deckten wir auch im Digitalen Quartett mit zwei Themen ab: 1. Krautreporter Eine Reihe prominenter Autoren, darunter auch Quartetter Richard Gutjahr, wollen nach […]

Zitatabstimmung – und ein Mittel dagegen

Zitatabstimmung – und ein Mittel dagegen

Alle halbe Jahre geistert das Thema durch Medien, Medienblogs und Mediendienste: Zitatabstimmungen. Dabei handelt es sich, für die Nicht-Medienmenschen unter den Lesern, um das Ansinnen von Interviewten, vor einer Veröffentlichung ihre Zitate abzunicken oder verändern zu können. Es gab eine Zeit, in der ich dazu eine klare Meinung hatte: Das geht gar nicht. 2006 schrieb […]

Warum wir Blogs brauchen am Beispiel Fairphone

Warum wir Blogs brauchen am Beispiel Fairphone

Das Fairphone ist die nicht die größte aller Geschichten. Doch fast alle großen Nachrichtenseiten berichten darüber: Zeit, Welt, Süddeutsche, Bild – nur Spiegel Online erstaunlicherweise nicht. Der gedruckte „Spiegel“ veröffentlichte jedoch schon im November Vorab-Lob: „Die Pointe der Fairphone-Story lässt Firmen wie Apple oder Samsung ziemlich schlecht aussehen: Die sozial und ökologisch orientierte Produktion kostet nicht […]

Die Frage der Quelle

Die Frage der Quelle

Am vergangenen Wochenende lieferte ich mir eine lange Twitter-Debatte mit Froben Homburger, dem Nachrichtenchef der DPA als Folge meines Artikels über das Pofalla-Postillon-Affärchens. Noch immer ist mir nicht ganz klar, was Homburger in diesem speziellen Fall so auf die Palme brachte. Die DPA wurde nicht erwähnt, Reuters für seine Arbeit gelobt. Anscheinend verärgerte ihn meine […]

Journalisten fallen auf Wundermaschine herein

Journalisten fallen auf Wundermaschine herein

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Wasser in Wein verwandeln soll die „Miracle Machine“. Ganz einfach solle das gehen, versprachen die Macher des formschönen Zylinders Anfang März, mit dem „ersten erschwinglichen Weinherstellungsgerät“ der Welt. Preis: 499 US-Dollar. Nötig zur Produktion seien nur Wasser wenige Ingredienzien, die im Onlineshop bestellbar sein würden. Nach drei […]

Gastbeitrag: Nur ein Satz für den Journalismus der Zukunft

Gastbeitrag: Nur ein Satz für den Journalismus der Zukunft

Ausnahmsweise heute mal ein Gastbeitrag – weil ich das Thema spannend finde. Denn Daniel Drepper kontaktierte mich. Er absolviert seit August einen zehnmonatigen Master an der Columbia Journalism School in New York und besucht dort das Toni Stabile Center for Investigative Journalism. Zuvor hat er als freier Reporter vor allem für das Recherche-Ressort der WAZ-Mediengruppe, […]

Der „Spiegel“ resümiert: Die Tageszeitung ist tot #tag2020

Der „Spiegel“ resümiert: Die Tageszeitung ist tot #tag2020

Halten wir kurz fest: Seit einigen Wochen versuchte „Spiegel“-Autor Cordt Schnibben die Zukunft der Tageszeitung zu ergründen. Er tat dies recht holprig zunächst mit einer Reihe von Gastbeiträgen auf Spiegel Online sowie mit einer von ihm selbst verfassten Geschichte in Print. Über einige digitale Kanäle wie Foren und Twitter konnten die Mitlesenden an der Diskussion […]

Das Digitale Quartett #42: Was wird aus der Zeitung?

Das Digitale Quartett #42: Was wird aus der Zeitung?

In unserer wöchentlichen Web-Talkshow „Das Digitale Quartett“ versuchen wir reinrassige Medienthemen eher zu meiden. Wir alle im Team bloggen ja sehr viel darüber und haben den Eindruck, das meiste ist dann auch irgendwie aufgeschrieben. Gestern Abend ging es trotzdem um Medien, denn wir hatten den Eindruck, dass die Debatte um die Zukunft (so es eine […]

Twitter verändert Reportagereisen

Twitter verändert Reportagereisen

„Nichts interessierte den Menschen mehr als Menschen“, lautet ein alter Journalisten-Lehrsatz. Und deshalb versuchen Medien große und/oder komplizierte Ereignisse anhand von Menschen zu erzählen. So geschah es natürlich auch, als die Griechenland-Krise ihrem Höhepunkt entgegenschwelte. Zwischen dem Herbst 2011 und dem Frühjahr 2012 suchten die Redaktionen dieser Welt nach Geschichten aus dem darbenden Land, am besten […]

„Bild“ und DPA erfinden einen Star-Koch – und alle fallen drauf rein

„Bild“ und DPA erfinden einen Star-Koch – und alle fallen drauf rein

Manchmal gibt es Geschichten, die sowohl hier als auch auf unser Food- und Reise-Blog Gotorio passen würden. Die unglaubliche Wandlung von Miki Nozawa vom Imbißbetreiber auf Sylt zum Sternekoch nach seinem Tod ist eine davon. Klicken Sie deshalb hinüber zu Gotorio und lesen Sie, wie „Bild“, DPA, „Süddeutsche Zeitung“ und „Focus“ sich einen Star-Koch erfanden […]

Die Informationen des „Focus“ – härter als die Realität

Die Informationen des „Focus“ – härter als die Realität

Die folgende Geschichte ist eine Petitesse. Erst recht, weil es um die Berichterstattung über den Fall Uli Hoeneß geht, über den in diesen Tages so erdrückend viel berichterstattet wird. Doch zeigt diese kleine Geschichte sehr schön, wie sich der Alltag dessen, was mancher Journalismus nennen würde, verändert hat. Früher gehörte es zur frustrierenden Normalität der […]

Das Digitale Quartett #29: Boston, Reddit und mediale Verantwortung in Katastrophenfällen

Das Digitale Quartett #29: Boston, Reddit und mediale Verantwortung in Katastrophenfällen

Als wir in der vergangenen Woche beim Digitalen Quartett über Bitcoins sprachen, erreichten uns die ersten Meldungen über den Bombenanschlag auf den Marathon von Boston. Was folgte, war in Sachen Medialität eine Reihe von bemerkenswerten Entwicklungen. Denn bei all der Trauer und dem Entsetzen über die Tat, so sorgt doch jedes derart emotionalisierende Ereignis angesichts […]

Klartext mit Professor Jarvis

Klartext mit Professor Jarvis

Die Berichterstattung vieler klassischer Medien über digitale Themen ist abgrundtief schlecht. Sie zielt auf sensationsheischende Angsterzeugung beim Konsumenten ab, Würde über Naturkatastrophen so berichtet wie über Technik-Themen, würde jede graue Wolke als Zeichen gewertet, dass die Maya doch richtig lagen. Leider werden Kritiker dieser wenige seriösen Herangehensweise gern aus den Medien herausgehalten. Der Redakteur an […]