Skip to main content

Das allermerkwürdigste, was mir in meinem Leben passiert ist, sind die Goldenen Blogger. Vor 13 Jahren begann all das im Wohnzimmer von Franzi, als wir mit Webcam auf dem Bügelbrett Preisverleihungsshows karikieren wollten.

Irgendwann ginge es in einen Second-Hand-Laden, wo uns ein paar Dutzend Zuschauer mit der ausliegenden Ware schmücken konnten, dann kam die Einladung, eine richtige Show in Berlin auf die Bühne zu bringen. Während all dieser Zeit stieg das Medieninteresse, selbst Dieter Bohlen, Barbara Schöneberger und Jan Josef Liefern ließen unsere Nominierung nicht still an sich vorübergehen, sondern freuten sich über den Preis.

In diesem Jahr folgt nun ein Zäsur. Denn wir haben unsere alte Heimat, das Basecamp verloren. Stattdessen ziehen wir in die Haupststadtrepräsentanz von Microsoft – danke für die Zusammenarbeit. Deshalb auch sind wir spät dran, erst am 9. März werden die Goldenen Blogger 2019 verliehen, diesmal unterstützt von Microsoft, Facebook, GoDaddy und der comdirect.

In den vergangenen Tagen habe wir uns durch die über 2.000 Vorschläge gewühlt, die über unsere Homepage eingereicht wurden. Wie immer sind sie ein Spiegel dessen, was da so im Netz passiert.

Zum Beispiel haben wir die Rubriken Tagebuchblogger und Blog-Artikel schweren Herzens rausgenommen. Leider sinkt die Zahl jener Blogs, die alltägliche Geschichte mit wunderschönem Stil aufschreiben. Der Trend geht eindeutig zu thematischen Blogs – beispielsweise im Bereich Medizin. Hier haben wir mit einer eigenen Rubrik reagiert, nachdem wir von unserer Community so viele interessante Kandidaten eingereicht bekamen.

Der Kampf gegen Hass und Extremismus nimmt einen kleineren Raum ein, als im vergangenen Jahr. Das liegt vor allem daran, dass sich wenig Neues getan hat in diesem Feld. Mimikama, beispielsweise, macht weiterhin einen wichtigen und guten Job – wurde aber schon als Blogger des Jahres ausgezeichnet. Und um ein weiteres Mal auf der Shortlist zu landen, müssen die Autoren innerhalb eines Jahres einen spürbaren Sprung machen, dies sahen wir 2019 zum Beispiel bei den Sternefressern.

Mir persönlich fehlen weiterhin spannende, neue Polit- und Tech-Blogs. Möchte nicht mal jemand in diese Lücke springen? Dafür gab es zu unserer Erheiterung eine steigende Zahl von sehr… sagen wir… erstaunlichen Projekten, die wir in der WTF-Kategorie aggregiert haben.

Wie geht es weiter? In den kommenden Tagen werden wir alle Nominierten anschreiben und nach Berlin einladen. Und dann werden wir in Kürze die Ticketreservierung freischalten. Wie immer gilt: Die Tickets kosten nichts, ohne Ticket aber wird es schwer sein, am Abend reinzukommen.

Hier also die offizielle Shortlist der Goldenen Blogger 2019:

Blogger*in des Jahres

Newcomer*in des Jahres

Blogger*in ohne Blog

Blogger*in mit Buch

Bestes Food- und Weinblog

Bestes Sportblog

Bestes Themen- und Nischenblog

Bestes Wirtschaftsblog

Bestes Medizinblog

Bestes Kulturblog

Bester Social-Media-Account einer Celebrity

Bester Podcast

Bester Instagram-Account

Bester Twitter-Account

Bestes Talent auf Tiktok

Neue Medienmacher

Flausch des Jahres

WTF


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*