Skip to main content

Einst nannten die Marktforscher von Forrester es „X-Internet“. Im Jahr 2001 berichtete „Handelsblatt“-Korrespondentin Sigrun Schubert:

„Ein Internet, in dem nicht nur Menschen, sondern auch Maschinen, Telefone, ja selbst Kühlschränke und Supermärkte miteinander kommunizieren. Das X-Internet ist also nichts weiter als eine Vision, die jedem, der sich für Technologie interessiert, in den vergangenen Jahren schon hundertmal vorgegaukelt aber nie Realität wurde.“

Spätestens seit damals tauchen pünktlich kurz vor der Internationalen Funkausstellung Haushaltsgerätehersteller auf, die Kühlschränke mit Wlan-Anschluss ankündigen. Allein: Durchgesetzt hat sich diese Idee nicht wirklich.

galaxy gear smart watch

Realität ist aber: Die Verbindung von Kohlenstoffobjekten mit Datenströmen ist dabei, gewisse Bereiche unseres Lebens nachhalting zu verändern. Connected Objects nennt man dies, oder auch das Internet of Things, geht es um Kleidung fällt auch die Vokabel Smarter Wear. So verbinden Autohersteller Wagen mit dem Netz und machen sie so in Form von Carsharing-Systemen mietbar, Hausheizungen lassen sich über das Handy steuern und auf der diesjährigen Ifa war nicht der Kühlschrank vernetzt – sondern die Armbanduhr aus dem Hause Samsung namens Galaxy Gear.

Spielerei oder Zukunft – darüber diskutierten wir im Digitalen Quartetts und spannten den Bogen dabei von Quantified Self über vernetzte Kleidung bis zu Autos als rollenden Sensoren und Smart Homes. Unsere Gäste:

Sebastian Matthes, Ressortleiter Technik der „Wirtschaftswoche“

Gerhard Schröder (nein, nicht DER), geschäftsführender Gesellschafter von Kreative Kommunikationskonzepte und Smart-Wear-Blogger

Achim Hepp, Location-Experte und Macher von AllesFoursquare

Christian Jakubetz, freier Journalist, der heute auf der Homepage von Cicero gegen die Smartwatch giftete: „Eine Smart-Uhr an meinem smarten Arm für meinen smarten Kopf? So weit kommt´s gerade noch.“ Während der Sendung verabschiedete sich leider sein Hotel-Wlan…

Ich fand, das war eine sehr runde und angenehme Runde, bei der ich eine Menge gelernt habe. Aber urteilen Sie selbst:


Kommentare


Digitales Quartett #45: Connected Objects, Smarter Wear und Uhren mit Anschluss | #WWSW 10. September 2013 um 15:09

[…] Gestern Abend fand die 45. Ausgabe des Live-Stream-Formats “Digitales Quartett” statt. Thema war “Connected Objects, Smarter Wear und Uhren mit Anschluss”. Als Gäste waren unter anderem Achim Hepp und Gerhard Schröder dabei. Genau, wir zwei Wearable-Tech-Mode-Blogger von WEwearSMARTwear.de. Moderatoren der Hangouts on Air-Show waren Franziska Bluhm und Thomas Knüwer. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*