Schnauzbär und das Flüchtlingskind #BloggerfürFlüchtlinge
24. August 2015
Ze.tt, Byou, Bento – Wie Verlage Assistenzärzte für dumm verkaufen
24. September 2015

Sehen wir uns beim Finanzbarcamp in Offenbach?

Disclosure: Hier geht es um ein Projekt, das wir von kpunktnull für unseren Kunden comdirect umsetzen. Sollte Ihnen das nicht gefallen, lesen Sie bitte stattdessen diesen empfehlenswerten Artikel von Stefan Niggemeier über die Merkwürdigkeiten des Chefs von Forsa.

Screenshot_26_08_15_11_37Barcamps sind toll. Und es gibt eine Menge von ihnen in Deutschland, die ordentlichst besucht werden, die meisten sind sogar ausverkauft. Erstaunlich aber ist, dass dies praktisch unter Ausschluss der medialen Wahrnehmung stattfindet. Einen Artikel in der „FAS“ gab es vergangenes Jahr mal, ansonsten macht sich kaum ein klassisches Medium die Mühe, seiner Zielgruppe dieses spannende Konferenzkonzept nahe zu bringen. Ausnahmen sind Lokalmedien, die das örtliche Barcamp sponsern, zum Beispiel die „Rhein-Zeitung“ oder die „Rheinische Post“.

Wenn Sie, lieber Leser, darunter leiden, also nicht wissen, was solch ein Barcamp ist – hier ist ein kurzes Erklärbär-Video:

Auch Unternehmen setzen bereits das Barcamp-Konzept ein. Allerdings vor allem intern: So fördern einige Großkonzerne die interne Innovations- und Kommunikationskultur mit diesem Instrument, andere sponsern auch Barcamps.

Was es aber – meines Wissens nach – noch nicht gegeben hat, ist ein externes Barcamp, das ausschließlich von einem Unternehmen organisiert und finanziert wurde. Sollte es dies schon einmal gegeben habe, bitte ich um Rückmeldung in den Kommentaren.

Nun aber gibt es diesen Ansatz. Die comdirect präsentiert am 6. und 7. November im Haus drei in Offenbach das Finanzbarcamp (und wir bei kpunktnull helfen bei der Organisation).

Thematisch soll es um alles gehen, was mit dem Geld- und Finanzbereich zu tun hat, vor allem natürlich auch um seine Veränderung durch das Digitale, gemeinhin Fintech genannt. Mögliche Fragestellungen sind zum Beispiel:

  • Wie sieht die Zukunft der Banken aus?
  • Wie gehen wir mit Geld um?
  • Werden wir auf Bargeld verzichten?
  • Was ist den Kunden bei ihren Banken wirklich wichtig?
  • Wie kann man Menschen für Finanzen begeistern?
  • Wie sieht die Zukunft des Bankings beim Thema Mobile aus?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Banken und Fintechs?
  • Was ist die Bedeutung von Big Data im Banking?
  • Social Media und Geld, wie funktioniert der Finanzverkehr im Social Web?

Eingeladen ist jeder, der diese Themen spannend findet, vom Bank-Mitarbeiter über den Finanzjournalisten, den Versicherungs-Außendienstler, den Bitcoin-Verfechter bis zu Finanzbloggern und -journalisten.

Mit diesem Barcamp bekommt auch der traditionelle Finanblog-Award der comdirect (dessen Juryvorsitzender ich bin) eine neue Heimat. Bisher war er immer auf der re:publica verliehen worden, nun aber soll er mit einem neuen Umfeld weiter wachsen. Verliehen wird er am Abend des ersten Finanzbarcamp-Tages. Die Bewerbungsfrist ist bereits angelaufen – bis zum 21. September können Vorschläge hier eingeworfen werden.

Die erste Ticketwelle für das Finanzbarcamp startet dann am 1. September. Alle Infos gibt es hier auf der Homepage, sowie auf Facebook und auf Twitter.

Sehen wir uns in Offenbach?

Teile diesen Beitrag