Skip to main content

Es ist wieder diese Zeit des Jahres, in der wir an euer Geld wollen…

Für all jene, die nur gelegentlich (oder noch nie) hier bei Indiskretion Ehrensache vorbeischauen deshalb ein

Historischer Einschub

Es begab sich im April 2013, dass mein Ex-Kollege Roland Schweins, Gründer des Modeblogs Styleranking und Blogger bei Passionpapa, mir via Twitter eine Wette anbot:

Ich hielt dagegen. Jede gute Wette aber braucht einen interessanten Einsatz und so erklärte ich mich im Fall der Niederlage bereit, einen Tag bei Styleranking modzubloggen. Roland dagegen schlug ich vor, dass er mit mir 2014 im Rahmen des Düsseldorfer Marathons Staffel läuft. Bei solch einer Staffel laufen wir nicht alle die 42,195 Kilometer, sondern die Strecke ist aufgeteilt in Distanzen zwischen 8 und 13 Kilometern mit festen Wechselpunkten.

Der Ausgang ist bekannt: Gabor Steingart blieb in Düsseldorf, Wolfgang Büchner wurde Chefredakteur des „Spiegel“. Als dies Stephan Doerner, ebenfalls ein Ex der Verlagsgruppe Handelsblatt und heute Chefredakteur bei „t3n“, mit einem Hinweis auf unsere Wette vertweetete, shanghaiten wir ihn gleich mit rein in die Staffel.

So entstand die Idee einer Bloggerstaffel mit Namen #roflcopter, die für einen guten Zweck laufen soll. Denn zwei weitere Insnetzschreiber liefen über die Jahre mit, zum einen der frisch von der „Wirtschaftswoche“ zu Planet C gewechselte Thorsten Firlus, Triathlet auf Iron Man-Niveau und Vater des wundervollen Sportblogs „Mein Schweinehund und ich“. Andererseits Christian Kirchner von „Capital“, oh…. Moment, was steht denn da auf seinem Twitter-Account..,  und Blogger unter „Menschen Zahlen Sensationen„.roflcopter

Historischer Einschub Ende

Unser Team erlief in fünf Ausgaben des Düsseldorfer Marathons rund 10.000 Euro für gute Zwecke, vom Kinderhospiz bis zur Flüchtlingshilfe. Mal zum Vergleich: Die Spendenaktion des Düsseldorf Marathons insgesamt brachte rund 2.000 Euro ein.

Wir freuen uns wahnsinnig, dass so viele Menschen spenden, einfach weil wir laufen. Und wir freuen uns auch, wenn sie die Projekte freuen, die wir unterstützen.

Am Sonntag, dem 28. April werden wir wieder durch Düsseldorf asten – und natürlich wieder für einen guten Zweck.

Wir verlieben uns ja gern in kleinere Vereine und Initiativen, in denen Menschen mit Herzblut für ihre Sache kämpfen. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr entschieden, für die Medizinische Hilfe für Palani Hills zu laufen.

Gegründet wurde der Verein, um die  medizinische Versorgung der notleidenden und unterprivilegierten Bevölkerung in der südindischen Region Palani Hills ) Bundesstaat Tamil Nadu) zu verbessern.

So sieht es in Palani Hills aus:
Idyllisch? Nun ja. Dort schaffen es viele Menschen nicht zum Krankenhaus der Region, um sich medizinisch versorgen zu lassen: Transporte sind teuer und die Infrastruktur nicht vorhanden. Alle zwei Wochen gastiert ein Medizin-Camp – die einzige medizinische Versorgung vor Ort. Der Verein finanziert diese medizinische Hilfe, die zu den Menschen kommt.
Für diese Menschen ist das Engagement deshalb überlebenswichtig:
Unter solchen Umständen werden in den Palani Hills Kinder geboren:
Hier der Versorgung nach der Geburt:
Die Sprechstunde des Med-Camps in der Schule von Palangi:
Diese Schule wird ebenfalls vom Verein unterstützt. So finanzierte er den Bau einer Toilette und von Waschgelegenheiten, genauso wie Matten für den Schlafsaal – zuvor schliefen die Kinder auf dem Boden.
Die Schulküche:
Mittagspause in der Schule:
Für manche der Kinder sind die Schulbänke noch immer die Schlafgelegenheiten bei Nacht. Mit euren Spenden soll der Schlafsaal weiter ausgebaut werden:

Für die regionale Medizinversorgung gibt es das Fatima-Hospital:
Hier seine Apotheke:
Der kleine Verein arbeitet sehr transparent und angetrieben von Herzblut. An der Spitze steht die Düsseldorferin Brigitte Tittmann-Reuter (hier ein Portrait in der Rheinischen Post) sowie die Ärztin Anja Eschenbach-Exner (Disclosure: Ich habe einst mit ihr Abitur gemacht).
Mindestens einmal jährlich fliegt der Vereinsvorstand nach Indien und informiert sich über die Lage. Eure Spenden kommen also ohne große Abzüge für die Verwaltung an und fließen in die Bereich, die am dringendsten Geld benötigen.
Ihr seht also: Die Hilfe für Palani-Hills ist ein kleines, wundervolles Projekt engagierter Menschen. Und deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn ihr unsere Aktion unterstützen würdet – und sei es nur mit 1 Euro. Spenden geht ganz simpel unten via Betterplace (Spendenquittungen werden auch generiert).
Wer sich noch freuen würde? Diese Kinder, die dank eures Geldes zur Schule gehen können und nicht arbeiten müssen:

Und solltet ihr am 28. April in Düsseldor an der Strecke sein: Wir sind die Typen in den weißen Shirt mit den bunten Rotor-Kappen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*