Skip to main content

Ja, ja, es hat jetzt verdammt lange gedauert, bis wir mal wieder ein Digitales Quartett hinbekommen haben. Das hatte persönliche und ganz individuelle Gründe.

Doch wir möchten dieses kleine Hobby nicht aufgeben. Und deshalb haben wir diskutiert und geschraubt, bevor wir auf der re:publica (danke, dass Ihr uns wieder genommen habt) am vergangenen Mittwoch frisch gestartet sind.

IMG_9684

Zunächst einmal haben wir zwei neue Mitstreiter an Bord:

Christiane Link ist freie Journalistin, lebt in London und gelegentlich in Wien und arbeitet unter anderem für den epd. In Klein-Bloggersdorf zählt ihr Blog Behindertenparkplatz schon fast zum Urgestein.

Daniel Kröger ist Portfoliomanager beim Investmentunternehmen Acatis und auf Twitter als @eflation zu finden.

Zum anderen werden wir mit einem Zwei-Wochen-Takt starten um wieder reinzukommen. Die erste Show unserer neuen Staffel sehen Sie am 18. Mai um 21 Uhr. Derzeit planen wir uns mit dem Thema „Wandel von Nachrichten“ zu beschäftigen. Sollten Ihnen interessante Gäste einfallen: Bitte in die Kommentare kommentieren.

Doch nun zur #rp15-Show. Wenn wir auf Bühnen zu Gast sein dürfen, bringt jeder anwesende Moderator ein Geschenk in Gestalt eines Überraschungsgastes mit. Ein anderer aus dem Team muss diesen dann raten und spontan interviewen.

IMG_9686

Und ohne zu übertreiben – das war diesmal eine tolle Gästeschar:

Richard Gutjahr brachte Eric Jarosinski mit, besser bekannt als @neinquarterly.

Christiane Link holte uns die wunderbare Bloggerin, Poetry Slammerin und künftigen TV-Star Ninia La Grande auf die Bühne.

Daniel Fiene servierte Laura Bender und ihr spannendes Projekt Crowd Story.

Na ja, und beim Heranangeln der Gäste kann es halt mal Momente der Panik geben. Zum Beispiel, wenn ein Angesprochener ein wenig zögert oder sich nicht meldet. Und wenn er das doch tut, hat man vielleicht schon jemand anders und möchte weder dem einen noch dem anderen absagen.

Deshalb gab es von mir zwei Präsente:

Tricia Wang ist Soziologin, berät Unternehmen unter anderem in Sachen Big Data und hielt einen sehr sehenswerten Vortrag am letzten #rp15-Tag:

Doch viel wichtiger: Sie ist Frauchen eines der süßesten Hunde des Word Wide Web – Elle the Dog.

Passend zum Bahnstreik konnte ich Christian Ginsig gewinnen – einen der Sprecher der Schweizer Bahn.

Und hier die vollständige Show zum Nachgucken:


Kommentare


Fazit: Die re:publica 2015 war sehr ruhig und sehr gut #rp15 › comspace-Blog 13. Mai 2015 um 16:55

[…] Das digitale Quartett tagte auf der rp15 ebenfalls wieder […]

Antworten

Das Digitale Quartett 71: ESC und Facebooks Instant Articles 19. Mai 2015 um 8:38

[…] längerer Denkpause ist das Digitale Quartett endlich so richtig zurück (unsere Show auf der re:publica ist ja immer etwas […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*