Das beschränkte Weltbild der deutschen Zeitungsverlage am Beispiel Axel Springer
21. Januar 2010
Günther Oettinger – oder: Dinge, die ich nicht verstehe
26. Januar 2010

Facebook, Xing und unser aller, täglicher Datenhandel

Auch ich habe Visitenkarten. Trotz Iphoneblogwebschnickschnackgedöns. Weil eben nicht jeder all die digitalen Möglichkeiten nutzt und weil es auch einfach schön sein kann, solch ein Kärtchen auszutauschen.

Visitenkarte2

Haben Sie aber schon einmal darüber nachgedacht, was mit den Daten auf der Karte passiert, nachdem Sie diese jemand anders gegeben haben? Theoretisch zum Beispiel könnten sie seinem Arbeitgeber gehören, wenn er diesen verlässt. Dies beschreibt auch Birte Keppler in Rechtzweinull.

Das Web macht die Sache noch komplizierter. Müsste ein abgehender Mitarbeiter seinem Ex-Arbeitgeber-in-spe Zugang zu seinem Xing-Konto geben?

Keppler fordert klare Regelungen zwischen Arbeitgeber und -nehmer. Ich aber frage mich, ob eine Weitergabe der Daten nicht eventuell gegen den Datenschutz verstößt. Schließlich gebe ich meine Daten einer Person -nicht einem Unternehmen. Und nirgends unterschreibe ich eine Erlaubnis, diese Daten weiterzugeben und von jemand anders kommerziell – und eine dienstliche Nutzung ist ja per se kommerziell – zu verwenden.

Die intellektuelle Jonglage geht aber noch weiter, schauen wir uns Facebook an. Dort kann man nun seine Facebook-Kontakte abgleichen mit den Iphone-Kontakten. Ähnliches bieten auch Apps wie MyPhone+. Sie übertragen Daten vom Social Network auf das Iphone – auch Fotos. Das gilt auch für die Möglichkeit, Xing-Kontakte zu extrahieren. Diese Daten wandern nun von dem Ort, an dem sie eingegeben wurden an einen Ort, an dem der Einsteller keinen Zugriff mehr hat.

Wir müssen uns fragen: Ist dies ein Datenschutzverstoß? Oder ist dieser für uns alle ob der Bequemlichkeit durch diese Dienste hinnehmbar? Und verstößt er gegen die guten Sitten oder ist derjenige, der Daten für seine Kontakte freigibt sich bewusst darüber, dass diese anderswo erhalten bleiben?

Diese Fragen werden 2010 sehr akut werden, denn auch Vodafone hat ja schon zur Synchronisation verschiedener Adressbücher angesetzt. Weshalb ich mich über Kommentare zu diesen Fragen sehr freuen würde.

Teile diesen Beitrag