Skip to main content

Das Slow Food-Logo, eine stilisierte Schnecke, ist immer häufiger auch Alltagssupermärkten oder Restaurants zu sehen. Doch was verbirgt sich genau dahinter – vor allem: welche Philosohpie?

Das versuchte unser Podcast-Team von Völlerei & Leberschmerz in Stuttgart zu ergründen. Dort bespielten wir zum ersten Mal auf Einladung von Slow Food Deutschland eine Bühne: Die des „Marktes des guten Geschmacks“, einer sympathischen und interessanten Messe mit Slow Food-Produkten.

Mit dabei hatten wir Gäste:

  • Lutz Mammel, Chef von Lauteracher, dem Produzenten der Alb-Linsen
  • Dominik Tress vom Bio-Gastronom Tress Brüder
  • Erik Schradi von Green You, einem Startup, das Gewächshäuser für das Wohnzimmer produziert
  • Cornelia Bohn, die in Brandenburg ihren Preußischen Whisky produziert.

Hören könnt ihr die frische Ausgabe von Völlerei & Leberschmerz in jeder gängigen Podcast-App, auf Soundcloud, Spotify und iTunes.

Oder natürlich hier:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*