Skip to main content

Es war ein toller Abend, vorgestern in Berlin. Das Basecamp hatte unser Digitales Quartett nach Berlin eingeladen, jenes besondere und schöne Shop-mit-Veranstaltungsort-Konzept der Mobilfunkmarke Base. Richtig voll wurde es, rund 90 Leute waren vor Ort – und wir kannten die allerwenigsten (was ja ein gutes Zeichen ist).

DSC_8049Wenn wir auf Bühnen gastieren, werfen wir unser normales Talkshow-Konzept ja über den Haufen. Stattdessen bringen die anwesenden Moderatoren – in diesem Fall Ulrike Langer, Daniel Fiene und ich – einander Überraschungsgäste mit. Diese müssen zunächst geraten und dann interviewt werden. Spontan und ohne doppelten Boden.

DSC_8134Leander Wattig machte den Anfang. Er versucht mit zahlreichen Projekten die Buchbranche auf den digitalen Pfad zu senden.

DSC_8067

Es folgte der wie immer höchst unterhaltsame und kontroverse Hajo „Achim Achilles“ Schumacher. Er lästerte über Spiegel Online und berichtete, warum seine Lauf-Community so schwierig ist, gute Laufschuhe tausend Euro kosten und er ein Kanu verkauft. Oder ein Kajak. Ach, gucken Sie selbst.

DSC_8155Diesmal gab es sogar einen Überraschungsgast, von dem wir selbst nichts wussten. Da mein Mitbringsel zu spät eintraf, konnten wir spontan Romanus Otte auf die Bühne holen, als General Manager Die Welt Online einer der Treiber in Sachen journalistische Digital-Innovationen bei Axel Springer.

DSC_8249Kaum saß Otte auf der Bühne, betrat mein Gast das Basecamp. Das Warten hatte sich aber gelohnt: Cyberwarfare-Experte Sandro Gaycken (der die FU Berlin demnächst verlassen wird, wie er exklusiv verriet) zerriss den digitalen Zustand der Bundeswehr. Wenn sie glauben, nicht fliegende Hubschrauber und renovierungsbedürftige Kettenfahrzeuge seien das größte Problem der deutschen Streitkräfte – dann schauen sie sich unser Gespräch an. Leider nicht im Bild: die ungläubigen Blicke der Zuschauer bei Gayckens Ausführungen.

DSC_8041Ob es ein schöner Abend war, das dürfen Sie nun selbst entscheiden. Uns jedenfalls hat es im Basecamp richtig Spaß gemacht und wir kommen gerne wieder.

Fotos: Basecamp


Kommentare


creezy 6. November 2014 um 10:58

ja, danke für den netten Abend. Herrn Schumacher fand ich angenehm kurzweilig, dem hätte ich auch noch ein Weilchen länger beim Austeilen zuhören mögen.

Und was Sandro Gaycken erzählt hatte – das Traurige ist, dass man nicht eine Sekunde Zweifel daran hat, dass es genau so stimmen wird – hat wieder einmal die Frage ausgelöst, warum unsere Politiker so offensichtlich und willentlich dieses Land an die Wand fahren? Auf allen Ebenen?!

Antworten

Die Goldenen Blogger 2015 – in Berlin 3. Januar 2016 um 16:10

[…] um 19 Uhr im BASECAMP in der Mittelstraße, in das uns Telefónica Deutschland eingeladen hat. Schon einmal waren wird mit dem Digitalen Quartett dort – und es hat riesig Spaß […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*