Skip to main content

Es läuft noch eine Recherche in Indien. Doch nach allem, was ich bisher zusammengetragen habe, scheint dies keine Comedy zu sein – sondern ernstgemeint.

Wenn Sie glauben, es ginge in Analogität und Web0.0igkeit nicht mehr schlimmer als Siegfried Kauder, Hans-Uhl oder Hans-Peter Friedrich – dann liegen Sie falsch. Denn es gibt ja Vishwa Bandhu Gupta, den ehemaligen „additional commissioner of income-tax“ in Indien (was dieser Titel bedeutet ist mir noch nicht ganz klar).

Im bizarrsten Interview, das ich seit langer Zeit gesehen habe, erklärt er uns das Internet. Und seien Sie ehrlich: Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht, was mit Ihren Daten in der Cloud passiert, wenn es regnet? Jaaaahaaaa – jetzt kommen Sie ins Grübeln, oder?

Nachtrag: Nach Meinung eines indischen Kontaktes ist dies keine Satire. Allerdings gibt es wohl einen Fehler. Er sagt nicht CD sondern „Seeding“ – verwechselt also tatsächlich die Cloud mit Regenwolken.


Kommentare


rrho 17. Oktober 2011 um 13:39

The Internet is a series of tubes. Apparently, it is leaking. Cats, not brains.

Antworten

teekay 17. Oktober 2011 um 13:41

DESHALB kommt man nicht an die Batterien von Apple-Produkten ran! Weil darauf die ganzen geheimen Daten gespeichert werden! Das ist echt Comedy vom Feinsten…

Antworten

Thofo 17. Oktober 2011 um 21:14

Ich glaube, Indien ist gar nicht so weit weg… und die alten Handys werden ja auch alle in China „recycelt“.

Antworten

ker0zene 17. Oktober 2011 um 23:02

Und da habe die uns ein Jahrzehnt lang Angst vor den Computer-Indern gemacht …

Antworten

Alex 18. Oktober 2011 um 20:19

Zum Nachtrag: Ich würde sogar behaupten, dass er „cloud ceiling“ sagt, was man durchaus mit Wolkendecke übersetzen kann 😉

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*