Skip to main content

Done. Das klingt jetzt irgendwie nach abhaken und nicht weiter drum kümmern. Doch das wäre ein Fehler. Done ist ein liebevoll designtes, aufwendig gemachtes iPad- and Android-Tablet-Magazin zu Themen wie Kunst und Design.

Im iTunes-Store ist mir Done allerdings nicht aufgefallen, sondern am vergangenen Montag, auf dem Rheingauer Verlegerkonvent. Dort stellte der Erdenker von Done sein Baby vor: Johannes Henseler heißt er und kommt aus Düsseldorf. Das Erstaunliche: Dieses Magazin, das so viel schöner und interessanter zu konsumieren ist als die meisten Produkte ähnlicher Machart aus Verlagshäusern ist seine Abschlussarbeit im Fach Kommunikationsdesign an der FH Düsseldorf.

Das allein würde schon Respekt abnötigen. Doch tatsächlich ist Done noch jemand anders ins Auge gefallen: Adobe – dem Produzenten der darunter liegenden Plattform. Nun steht Done zur Wahl für den Hauspreis des Softwareunternehmens, dem Max Award. Dort misst sich Henselers Diplomarbeit mit der viel gelobten Buch-App „The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore“ und dem Magazin der amerikanischen Lebensstil-Ikone Martha Stewart.

Und irgendwie fände ich es ziemlich cool, wenn diese Arbeit eines deutschen Studenten den US-Apps zeigen würde, wo der Hammer hängt. Abstimmen kann jedermann online hier.

DONE — Explorations in Art, Crafts and Science from frischmilch on Vimeo.

Nachtrag: Es ist gelungen – Done hat tatsächlich gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!


Kommentare


RSS-Reader-Roundup | 3. October 2011 | Bastian Dietz 3. Oktober 2011 um 7:08

[…] Bitte stimmen Sie für Done […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*