Skip to main content

Sollten Sie, liebe Leser, morgen auf der Cebit sein, so nehmen Sie sich ein wenig Zeit für eine Veranstaltung in der Halle 6. Um 11 Uhr 30 gibt es in der Halle 6, im Webciety-Bereich, ein Kamingespräch mit Clay Shirky.

Shirky ist Unternehmensberater, Autor und Professor an der New York University. Und wenn er auf dem Podium ist, dann wird es selten langweilig. Heute traf ich ihn zum Gespräch, es ging vor allem um die Medienkrise:


Kommentare


Nurbs 3. März 2009 um 21:46

Was er sagt hat Hand und Fuß. Und Weezer hört er scheinbar auch 🙂

Antworten

Sebs 4. März 2009 um 1:06

richtig gut, schon in den ersten 10 sekunden 😉
Besser als alles was ich auf turi2 je gesehen habe.

Antworten

Tina Guenther 4. März 2009 um 12:53

Schönes Interview, interessante Analyse von Clay Shirky. Vielleicht im Videotextstreifen oben \’Medienkriese\‘ ändern?

Antworten

K-W 4. März 2009 um 14:30

\“Content\“ gibt es erst seit 5 Jahren? Clay, wake up!

Antworten

Webwriting-Magazin 5. März 2009 um 9:07

* Zeitfresser Video: Wie Blogger nützlich sein könnten
http://www.webwriting-magazin.de/zeitfresser-video-wie-blogger-nuetzlich-sein-koennten/

Antworten

Gisela Schmalz 11. März 2009 um 9:36

No content??? Klar gibt es content und Menschen, die content herstellen oder konsumieren und manchmal dafür bezahlt werden oder bezahlen – idealerweise über paid content-Modelle und nicht um die Ecke, etwa über Werbung oder Finanzinvestoren (deren Kräfte derzeit schwinden) …
No solutions in your message, Mr. Shirky – try again!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*