Skip to main content

Ken Doctor ist ein überbordend fröhlicher Mensch. Und offensichtlich einer, mit guter Redekondition. Denn vergangene Woche, während der Konferenz „The World After Advertising„, absolvierte er Interview auf Interview um schließlich noch auf der Bühe zu stehen. Einige der Resultate dieser Gespräche finden Sie auch bei Medial Digital und Was mit Medien.

Noch gehört Doctor zu den in Deutschland Unbekannteren, geht es um Experten, die über die Lage der Medien reden. Das könnte sich bald ändern. Denn seine Herangehensweise ist etwas anders als die von Jeff Jarvis oder Clay Shirky. Er arbeitet zahlengetriebener. Und er sieht die Lage der Medienhäuser nicht ganz so düster wie andere. Allerdings: Auch er glaubt, dass Journalisten und Verlage sich dramatisch verändern müssen.

Hier nun das Gespräch, das ich mit ihm am Rande der Konferenz führt. Es ist gleichzeitig der Beginn einer neuen Video-Interviewreihe: Indiehr2nite.

Und wer sich intensiver mit Doctor beschäftigen möchte, kann dies per Buch tun:


Kommentare


World Wide Wagner – Medienmagazin vom 04.12.2010 4. Dezember 2010 um 15:23

[…] Welt neu ins Rennen bringen” * Focus: „Die mobile Revolution ist eine neue Chance“ * Indiskretion Ehrensache […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*