17. Juni 2016
Lille Stade euro2016 Deutschland -Ukraine

Gestern hat kein ARD-Redakteur seine Kinder geschlagen

Bitte lesen Sie diesen Text und fragen sich danach, was sie von den erwähnten Journalisten der ARD halten. Gestern hat kein ARD-Redakteur seine Kinder geschlagen. Dies […]
3. Februar 2016

5 Dinge, die Journalisten vom Dschungelcamp lernen können

Gerade unter meinen journalistisch tätigen Bekannten gibt es eine ausgeprägte Abneigung gegen „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Gern fällt dann der Satz „Wer […]
18. Januar 2016

Was Mediendeutschland braucht, ist Perspective Daily

Gestern platzierte die Falcon-Rakete aus dem Projekt Space X (das von Tesla-Gründer Elon Musk finanziert wird) einen Satelliten im All. Nicht erfolgreich war der zweite Teil […]
17. Dezember 2015

Wie „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ den Journalismus ein klein wenig besser macht

Ich war ein klein wenig aufgeregt gestern Nacht. Denn auch ich gehöre zu jenen Menschen, die durch „Star Wars“ so geprägt wurden, wie durch kein anderes […]
7. Oktober 2015

Merkel bekommt den Nobelpreis

Vielleicht sollten wir einfach nicht mehr zu hohe Erwartungen stellen an das, was sich „Journalismus“ nennt. Vielleicht sollten wir es als das akzeptieren, was es ist: […]
13. August 2015

Mit dem Fahrrad in die Festung: Was beim Deutschlandfunk als Journalismus durchgeht

Im Rahmen der Landesverrat-Netzpolitik-Affaire machte die „FAZ“ ein Front auf, die aus Sicht vieler Digitaljournalisten eigentlich begraben schien: die zwischen Bloggern und Journalisten. Die rechteslastige Lokalzeitung bezog […]
9. Juli 2015

Der Medien-Rant des Heiner Flassbeck

Man muss mit dem Ökonom Heiner Flassbeck nicht einer Meinung sein. Konstatieren aber muss man, dass seine Vita bemerkenswert ist: Abteilungsleiter beim DIW war er, Staatssekretär […]
29. April 2015

Stars und Journalisten – ein hinterfragenswürdiges Ökosystem

Das traurigste Interview meines Lebens führte ich mit einer bekannten amerikanischen Soul-Funk-Sängerin, die zwei Welthits in ihrer Karriere gelandet hat. Schon vor der Tür stand die […]
30. März 2015

Germanwings: Der Finanzkrisenmoment der Journalisten

„Du kannst Dir das nicht vorstellen: Da brechen erfahrene Banker vor mir in Tränen aus.“ Das sagt mir eine Person, mit der ich studiert habe, Ende […]
1. September 2014

Peter Praschls Eigentor

Es ist ein wenig lustig, wenn die Vernetzungen der Medienkonzerne so zusammenlaufen, dass Autoren sich selbst widerlegen. Peter Praschl hat für die „Welt am Sonntag“ ein […]
12. Mai 2014

Das Digitale Quartett #63: Medien im Wandel – Krautreporter & „La Libération“

Eigentlich dürfte einem als Medienjournalist derzeit nicht langweilig sein. Auf der einen Seite kriseln stürzen viele Medienkonzerne weiter ab, andererseits entstehen eine ganze Reihe von Initiativen, die […]
23. Januar 2014

Zitatabstimmung – und ein Mittel dagegen

Alle halbe Jahre geistert das Thema durch Medien, Medienblogs und Mediendienste: Zitatabstimmungen. Dabei handelt es sich, für die Nicht-Medienmenschen unter den Lesern, um das Ansinnen von […]
21. Januar 2014

Warum wir Blogs brauchen am Beispiel Fairphone

Das Fairphone ist die nicht die größte aller Geschichten. Doch fast alle großen Nachrichtenseiten berichten darüber: Zeit, Welt, Süddeutsche, Bild – nur Spiegel Online erstaunlicherweise nicht. Der […]