Das Digitale Quartett #51: Technologie und Denken mit Clive Thompson
2. Dezember 2013
Gutsdiktator Youtube macht, was er will
5. Dezember 2013

Gottschalks Klassentreffen – alles nur geklaut?

Ich bin verwundert über Deutschlands Medienjournalisten. Eine ganze Reihe von Ihnen suhlt sich doch zu gern in der TV-Historie, kennt jede Zeile von „Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt“ auswendig, kann die besten Dalli-Klick-Dialoge referieren und zaubert bei Gesprächen die größten „Der Große Preis“-Experten aus dem Hut.

Heute nun schreiben sie alle über Thomas Gottschalks neue Show „Klassentreffen“ auf RTL. Darin sollen Prominente ihre Schulkameraden wiedertreffen, mit ihnen Spielchen spielen und Erinnerungen aufwärmen.

Eigentlich eine schöne Idee. Nur: Es gab sie schon.

Samstags Nachmittags lief sie, glaube ich, im ZDF. Fernsehserien.de sagt, dass die Show 45 Minuten dauerte und von 1987 bis 1994 lief. Die Moderatoren waren hochkarätig: Dieter Kronzucker, Elke Heidenreich, Wim Thoelke, Fritz Egner. Auch im Fernsehlexikon von Stefan Niggemeier und Michael Reufsteck wird „Klassentreffen“ erwähnt.

Heute aber mag sich niemand erinnern. Dabei wäre die Frage legitim, ob Gottschalk nicht alten Kaffee neu aufkocht – und ob es nicht einen alten Rechteinhaber gibt, der sich melden könnte.

 

Teile diesen Beitrag