Lesestoff zu Ostern

by Thomas Knüwer on 9. April 2009

Es scheint, als halte in Deutschland ein neues Ritual Einzug: das Donnerstag-vor-Ostern-Freinehmen. Gehe ich nach den heute Nichtarbeitenden in meinem Bekanntenkreis, besteht die germanische Wirtschaft heute als lauter leeren Büros. Und, ja, auch ich habe heute frei.

Solch eine lange Strecke von fünf Tagen eröffnet aber wenigstens die Chance, mal wieder Dinge zu tun, für die oft sonst keine Zeit bleibt. Zum Beispiel, neue Weblogs entdecken. Und deshalb hier einfach mal eine Liste von Blogs, die ich mag, aber sonst selten verlinke, weil sie thematisch oft nicht zur Indiskretion passen.

Viel Spaß bei der Lektüre! Ostern ist die Zeit für gutes Essen. Und deshalb ließe sich ja der Restwein genießen mit folgenden Blogs:

Gut essen: Frau Lu aus Düsseldorf berät in Sachen Ernährung und kann ganz wunderbar darüber schreiben.

Amateur Gourmet: Für mich der beste aller Foodblogger.

Weincasting: Charles Bugnowski schreibt ganz unverschnörkelt über Wein.

Drink Tank: Wein-Journalist Mario Scheuermann schreibt über – Wein.

Schreiberswein: Und noch einer, der sehr bodenständig über Rote und Weiße berichtet.

Vorspeisenplatte: Ein Blog-Klassiker, der zu wenig Erwähnung findet – Frau Kaltmamsell erzählt sich was über Leben und Essen.

Aber neben Essen gibts ja Geschenke. Und wenn die in die Hose gehen, darf man sich aufregen:
Mein Leben als Kunde: Gewöhnlich schreibt Stefan Winterbauer über Medien. Hier aber schildert er Verbrauererlebnisse.

Lieber ein wenig Kunst?

Artworld Salon: Hier schreiben internationale Experten über den Wandel der Kunstwelt.

Oder doch eine Aufstockung des Kleiderschranks am Ostersamstag?

Modepilot: das Hobby dreier internationaler Modejournalisten.

Les Mads: Hier sinds nur zwei – egal.

Es gibt zu wenig Sport-Blogs in Deutschland, das behaupte ich auch weiterhin. Eine gute Ausnahme ist Trainer Baade.

Puh, das was ernsthafteres, politischeres, wirtschaftlicheres? Na gut:

Blicklog über Wirtschaft und Finanzen.

Egghat ebenfalls.

BBC-Mann Robert Peston
sieht es aus englischer Sicht.

Michael Spreng
beweist, dass Blogger nicht unbedingt unter 40 sein müssen.

Shifting Reality liefert Gedankenstoff für Polit-Theoretiker.

Und zum Abschluss etwas leichtes und meine Lieblingsentdeckung der vergangenen Wochen. “Berliner Zeitung”-Frau Greta Taubert schreibt wunderschöne Geschichten über Reisen nach Osteuropa in der Ostprobe.

Die Auswahl ist rein subjektiv, nur falls jemand etwas anderes glauben sollte.

Viel Spaß damit und schöne Ostern!

Previous post:

Next post: